· 

Kurztest: Die Sony DSC RX 100 MK III

SONY DSC RX 100 M3
Größenvergleich - Alle RX 100 Modelle sind deutlich kleiner als ein Reisepass.

Ganz ehrlich:

Bei dem Thema scheiden sich die Geister. Und je länger ich darüber nachdenke, desto schlimmer wird es.

Die einen schleppen Ihren kompletten Spiegelreflex Kram durch die Landschaft, die Anderen wollen eine kleine Kamera, die trotzdem hochwertige Bilder produziert.

Zu den Zweiten gehöre ich.

Lange hatte ich gesucht und da ich schon das Vorgängermodell besaß, war ich von diesem Kameratyp überzeugt.

Alle Kameras der RX 100 Baureihe produzieren exzellente Bilder,  besitzen den gleichen 1" Sensor und ein sehr stabiles Magnesiumgehäuse. Das war es aber dann auch schon fast mit den Gemeinsamkeiten.

Warum also die M3?

Ich beginne mal mit den Dingen, welche meine Entscheidung beeinflusst haben.

Mir war wichtig, dass ich im RAW Format fotografieren kann, um mir bei der Bildbearbeitung möglichst viele Türen offen halten zu können. Und genau an dieser Stelle

scheiden viele Kompaktkameras aus. Ein lichtstarkes Objektiv sollte sein, um auch bei wenig Licht den ISO Bereich nicht extrem hochschrauben zu müssen. Zudem liebe ich Bokeh`s. und die bekommt man nun mal u.a. mit ner offenen Blende ganz gut hin.

 

Schon erstaunlich, was alles  in dieses kleine Gehäuse passt.
Schon erstaunlich, was alles in dieses kleine Gehäuse passt.

Wie oben beschrieben, besitzt die Sony einen 1" Sensor. Damit ist sie auch in diesem Punkt vielen günstigeren Kompaktkameras eine Nasenlänge voraus.

Beim Vorgängermodell störte mich eigentlich nur eine Sache: Der fehlende Sucher.

Die M3 besitzt einen knackscharfen Sucher, der kaum Latenzzeiten hat und eine Dioptrien Einstellung besitzt. Das gefällt mir echt sehr. Besonders bei starkem Sonnenlicht ist das vorteilhaft.

Lichtstark: Das 24-70 mm Zeiss-Objektiv  (f 1.8-f2.8)
Lichtstark: Das 24-70 mm Zeiss-Objektiv (f 1.8-f2.8)

Die Kamera erfüllt für mich wirklich alles, was ich mir wünsche. Da ich fast ausschließlich im M-Mode fotografiere, war es mir wichtig, dass alle Funktionen auch manuell einstellbar sind. Der Objektivring lässt sich z:B. frei belegen.

Auch die Belegung einzelner Tasten ist möglich, so dass die Auswahl der wichtigsten Funktionen sofort verfügbar ist. Da haben die Leute bei Sony sich mal nen echten Kopf gemacht. Natürlich bieten aber auch andere Kamerahersteller eine solche Funktionalität.

Der Monitor ist um 180 Grad schwenkbar. Auch für Selfies sehr geeignet.
Der Monitor ist um 180 Grad schwenkbar. Auch für Selfies sehr geeignet.

Aber es gibt bei so viel Licht auch ein wenig Schatten. Mir ist absolut unverständlich, warum eine so hervorragende Kamera keinen ordentlichen Griff, beziehungsweise wenigstens eine Griffmulde spendiert bekommen hat.

Da ging Design mal ganz klar vor Funktionalität. Abhilfe schafft da nur der abgebildete Gummihandgriff, der im Zubehör angeboten wird. Sony verlangt dafür ernsthaft 13 € !

Es gibt von Drittherstellern allerdings auch günstigere Alternativen.

Mein Fazit:

Die kleine  Sony begeistert mich und ich kann sie wirklich uneingeschränkt als stabile und hochwertige Kamera empfehlen. Qualitativ bewegen sich die gelieferten Bilder meiner Meinung nach auf Spiegelreflex-Niveau. Auch das Rauschverhalten bei hohen Isowerten ist gering.

Ich spare mir an diesser Stelle ganz bewusst einen High Iso Test. Den gibt es garantiert auf anderen Seiten nachzulesen. Die RX 100 ist nicht günstig. Aber wer Wert darauf legt, in der heutigen Zeit eine Kamera mit 20 MP Sensor zu kaufen, die auch nach Jahren noch funktioniert, der oder die sollte darüber nachdenken, ob sich die Anschaffung nicht doch lohnt. Schrott gibt es schließlich schon genug. By the way: Es gibt das gute Stück auch gebraucht :-)

 

Zusammenfassung der wichtigsten Aussttattungsmerkmale:

  • RAW Format in allen Foto Modes (Also auch Auto)
  • Sehr gute Automatikfunktionen
  • Rauscharm
  • Lichtstarkes Zeiss 24-70 mm Zoomobjektiv
  • Magnsiumgehäuse und hochwertige Verarbeitung
  • Eingebauter Sucher mit Dioptrienausgleich
  • Eingebauter Blitz
  • Über Sony Playstore optionale Bildsoftware integrierbar (Zeitraffer etc.)
  • 1 " Sensor
  • Integrierter, zuschaltbarer ND - Filter
  • Komplett manuell bedienbar
  • Full HD Video
  • WiFi Funktionalität (Bildübertragung und Kamerasteuerung)
  • Um 180 Grad klappbarer Monitor
  • Objektivring und Schalter frei belegbar.
  • Mini HDMI Out
  • Mini USB 2.0
  • Isobereich 100-12800

Kommentar schreiben

Kommentare: 0